5 Fragen an… Wolfgang Schmid

Wolfgang Schmid ist Bassist, Komponist, Produzent und er ist Ehrenprofessor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Es gibt über 400 Tonträger auf denen er den Bass eingespielt hat. Er spielte in dem Trio “Paradox” mit Billy Cobham und Bill Bickford, außerdem war er der Bassist von „Passport“ mit dem Band Leader Klaus Doldinger, deren bekannteste Vorgruppe einst AC/DC war. Die Deutsche Phono-Akdemie hat ihn zum „Künstler des Jahres“ gewählt und in den Vereinigten Staaten war er Bass-Pollgewinner (Int. Musician). Nicht umsonst wird er als “Deutschland’s Groovemaster No.1” bezeichnet. Seit Jahrzehnten gehört er zu einem der besten Jazz Rock Bassisten Europas.

Kennengelernt habe ich Wolfgang bei den Schorndorfer Gitarrentagen. Bei einer Session lief ich mit einer Flasche Kräuterlikör durch den Jazz Club und habe Schapps verteilt. So bin ich irgendwann bei Wolfgang gelandet und hab mit ihm angestoßen. Wolfgang wollte damals eine Mädelsband aufbauen bei der ich Bass spielen sollte und er gab mir ein paar Ebass Stunden. Ich mag Wolfgang, seine roten Turnschuhe und dass er sich für Nachwuchsmusiker einsetzt. Für mich waren die Unterrichtsstunden von Wolfgang damals ein wichtiger Impuls am Bass zu bleiben und Vertrauen in mein Bassspiel aufzubauen.

1. Warum sollte man EBass lernen?

Weil das Leben mit Bass besser ist!

2. Was inspiriert Dich?    

Einfach gut gespielte Musik!            

3. Welche Musikrichtung gefällt Dir nicht so gut und warum?

Da fällt mir keine ein….ich lass’ mich gerne überraschen.

4. Welches „Gadget“ würdest Du jedem/jeder Musikerkolleg*in empfehlen?

Gute Ohren….

5. Ich will mehr von Dir hören/sehen, was kannst Du mir empfehlen?

Ein JazzRock TV Interview: https://www.jazzrocktv.de/jazzrocktv-62-wolfgang-schmid/

Weiterführende Links:


Dir hat mein Bericht gefallen, Du hast Vorschläge für weitere Themen oder Du hast ebenfalls Wissen zu diesem Thema? Dann schreibe gerne eine Mail. Gerne kannst Du auch meinen Newsletter abonnieren.

Nach oben