Kann ich mit meinem Blog Geld verdienen?

Da ich neben meinen Liedermachertexten auch regelmäßig Blog Beiträge schreibe habe ich mir kürzlich die Frage gestellt, ob ich mit meinem Blog auch Geld verdienen kann. Im Internet wurde ich auf die VG Wort aufmerksam.

Die VG Wort und ihre Aufgaben

Die VG Wort ist eine Verwertungsgesellschaft, welche die Urheberrechte von Autoren und Verlegern vertritt. Sie wurde 1958 gegründet und hat ihren Sitz in München. Eine Anmeldung und damit Teilnahme an den Ausschüttungen ist kostenlos. Es muss lediglich ein Wahrnehmungsvertrag mit der VG Wort abgeschlossen werden. Dieser Vertrag kann auf der VG Wort Website kostenlos runter geladen werden.

Für mich interessant ist die Abteilung „METIS“ (Meldesystem für Texte auf Internetseiten) der VG Wort. Die METIS vergütet nach § 53 UhG frei zugängliche Texte mit „Kopierrelevanz“.

Kommen meine Texte für eine Ausschüttung der METIS in Frage?

Für eine Ausschüttung anmeldbare Texte müssen mindestens 1800 Zeichen umfassen (Gedichte sind hiervon ausgenommen). Die Texte müssen in geschriebener Form vorliegen und frei zugänglich sein. Bilddateien, Videos oder Audiodateien sowie passwortgeschützte, oder mit einem Kopierschutz versehene Texte sind nicht für eine Ausschüttung relevant. Außerdem müssen die Texte „kopierrelevant“ sein. Es muss also ein gewisses Interesse an den Texten vorliegen. Dazu müssen die Texte derzeit innerhalb von einem Jahr mindestens 1500 mal angeklickt werden. Die Mindestklickzahl wird von einem Gremium der VG Wort jährlich festgelegt. Bei Texten mit mindestens 10 000 Zeichen reichen 750 Klicks aus um eine Ausschüttung zu erhalten.

Was muss man tun, um Ausschüttungen zu erhalten?

Als erstes muss man sich auf der Website der VG Wort registrieren und den Wahrnehmungsvertrag herunter laden und ausdrucken. Den unterschriebenen Wahrnehmungsvertrag per Post an die VG Wort senden. Nachdem der Vertrag geprüft wurde bekommt man eine Nummer zugeteilt. Mit dieser Nummer kann man sich auf der T.O.M Webseite anmelden. Auf dieser Website kann man die sogenannten Zählermarken (auch Zählpixel) herunter laden. Diese kann man in Form eines HTML Codes auf Webseiten manuell einbauen.

Für alle WordPress Benutzer gibt es PlugIns, welche das Einbauen und Verwalten der Zählermarken enorm erleichtern. Ich habe mich für „Prosodia VGW OS“ entschieden. Das PlugIn zeigt mir automatisch welche Blog Einträge die Mindestzeichenanzahl von 1500 Zeichen erreicht haben. Über die Import Funktion des PlugIns kann man die CSV Datei (Zählermarken) in Word Press importieren. Geht man nun auf die Übersichtseite aller Beiträge, kann man jeden einzelnen Beitrag markieren und eine Zählermarke hinzufügen. Wichtig: Die Verwendung von Zählermarken muss im Datenschutz aufgeführt sein. Prosodia liefert hierfür eine Textvorlage.

Alle Texte, die für eine Ausschüttung in Frage kommen, müssen über das Online Portal T.O.M. gemeldet werden. T.O.M. steht für Texte Online melden. Eine Meldung kann ab Ende Dezember des laufenden Jahres erfolgen. Deadline für eine Meldung ist der 1. Juli des darauffolgenden Jahres. Die Meldung erfolgt über eine Eingabemaske (T.O.M Portal) und ist selbsterklärend.

Wie hoch sind die Ausschüttungen?

2020 lag die Ausschüttung für einen Text mit mindestens 1800 Zeichen und 1500 Klicks/Jahr bei 40 Euro. Der Ausschüttungsbetrag und die Mindestklickzahlen können jedoch jährlich variieren. So wurden 2019 nur 35 Euro für einen Text mit 1800 Zeichen und 1500 Klicks/Jahr ausbezahlt.

Ich bin gespannt, ob einer meiner Texte die 1500 Klicks/Jahr erreicht. Natürlich würde ich mich riesig darüber freuen. Aber es macht mir einfach auch Spaß ab und an Blog Beiträge zu verfassen, insofern ist es auch nicht so wild, wenn ich die Mindestklickzahl nicht erreiche.

Weiterführender Link

VG Wort


Dir hat mein Blog gefallen, Du hast Vorschläge für weitere Themen oder Du hast Wissen zu diesem Thema? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Du willst über meine aktuellen Projekte und Konzerte informiert werden? Dann abonniere meinen Newsletter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben