5 Fragen an… Daisy Becker

Helmut „Daisy“ Becker ist ein Jazztrompeter, Flügelhornist, Arrangeur und Komponist. Er ist ein wahres Urgestein der Trierer Jazz-Szene und langes Vorstandsmitglied des Trierer Jazz Clubs, für den er jahrelang den Oster Workshop organisiert hat. Früher spielte er viel in den großen Tanz- und Gala-Bands z.B. im Alb Hardy Orchester, im Fredy Brock Orchester oder in der Didi Davis Band. Die älteren Semester unter euch werden sich vielleicht noch an deren Radio- und Fernsehauftritte (HR, SR NDR, ZDF) erinnern. Seine aktuellen Bands sind die „Bach Band“, das „Christof Heringer Quintett“, „Theresia Zils & Momo Rippinger & Daisy Becker“ und „Schweigstill!“.

Wo ich Daisy kennengelernt habe kann ich euch gar nicht sagen. Er war einfach von Anfang an da. Schon bevor wir musikalisch zusammen gearbeitet haben, gingen wir regelmäßig Flieten essen und Viez trinken. Das kann man mit Daisy nämlich hervorragend. Er weiß immer wo es aktuell in Trier die besten Flieten gibt. Man kann sich außerdem sicher sein, dass Daisy bei jedem Auftritt ein Viezchen aus seiner Trompetentasche zaubert. Ich bewundere ihn sehr für seine Disziplin. Seine Trompete begleitet ihn überall hin und er arbeitet kontinuierlich daran, sein Wissen und seine Fähigkeiten auszubauen. Ein Trier ohne Daisy könnte ich mir gar nicht vorstellen und ich hoffe, dass wir noch ganz viel Viez zusammen trinken werden.

1. Warum sollte man Trompete lernen?

Weil man dann jeden Tag üben darf, auch im Urlaub! Das verlangt halt die Königin! War bei mir klar seit meiner Kindheit. Es gab nur die Trompete für mich. War scheinbar schon in den Genen.

2. Was inspiriert Dich?

Nichts mehr 😉 Oder vielleicht doch noch…aufs Meer glotzen und dabei üben und probieren. Da fällt einem schon mal was ein. Oder auch nicht. Die anderer Art ist Druck. Wenn ich unbedingt was fertig machen muss, kann ich auch gut funktionieren. Weil ich dann nachdenken muss!  Kann auch sehr produktiv sein!

3. Welche Musikrichtung gefällt Dir nicht so gut und warum?

Volksdümmliche Musik mit ihren Heile-Welt-Texten und ihren direkt mitgrölbaren Melodien!

4. Welches „Gadget“ würdest Du jedem/jeder Musikerkolleg*in empfehlen?

Metronom mit Stimmgerät!

5. Ich will mehr von Dir hören/sehen, was kannst Du mir empfehlen?

Das Corona schnell vorbei geht und wieder Auftritte reinkommen. Dann gibt es bestimmt Gelegenheiten zum Live-Musizieren. Außerdem kann ich die beiden Bachband-CD´s wärmstens empfehlen. Da gibt es viel Flügelhorn zu hören.

Gibt noch mehr CD´s: Absolu-Trio, Brassolution, Europool, Engel Q, Little Big Band, Blechreiz, Jazzgipfel und Musikverein Reinsfeld!  

Weiterführende Links:


Dir hat mein Bericht gefallen, Du hast Vorschläge für weitere Themen oder Du hast ebenfalls Wissen zu diesem Thema? Dann schreibe mir gerne eine Mail. Gerne kannst Du auch meinen Newsletter abonnieren.

Nach oben